Weiterbildung in der Milcherzeugergenossenschaft Klötze eG für unsere Lehrlinge.

 

Sensibles Thema 2015-16: Pflanzenschutzmittel / Zukünftige Landwirte lernen Verbindung von Chemie und Umwelt

Auf die Menge kommt es an

Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft wird von der Öffentlichkeit besonders aufmerksam und kritisch betrachtet. Friedrich Veller ist Experte für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft. „Viel hilft nicht viel“, Er weiß, wie wichtig es ist, sich auf diesem Gebiet fortzubilden. Die Lehrlinge bekommen im Jahr 2015-16 von Friedrich Veller einen tiefen Einblick in die Materie. Aus diesem Anlass trafen sich 26 Landwirtschaftslehrlinge im dritten Ausbildungsjahr am Freitag zur theoretischen und praktischen Schulung auf den Betrieb der Milcherzeugergenossenschaft Klötze eG. Das Thema ist sehr umfangreich, es ist wichtig immer wieder auf den neusten Stand zu kommen und das eigene Wissen regelmäßig aufzufrischen auch für den Facharbeiter in der Landwirtschaft. Neben den erwünschten Wirkungen birgt der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zahlreiche Risiken für die Umwelt mit sich und diese gilt es so weit wie möglich aus zu schließen.

Aufmerksame Azubis bei der praktischen Schulung an der Drillmaschine im Jahre 2013 durch Herr Wolfgang Gottschlich

Es war der Wunsch der Ausbildungsbetriebe, ein praktisches überbetriebliches Angebot zu entwickeln, um die Azubis besser auf die Prüfung vorzubereiten. In enger Zusammenarbeit mit der Milcherzeugergenossenschaft Klötze e. G. wurde das Thema Drillmaschine vorbereitet und die Azubis des dritten Lehrjahres in den Berufen Landwirten und Fachkraft Agrarservice über ihre Ausbildungsbetriebe im Altmarkkreis Salzwedel eingeladen. Der Berufsnachwuchs folgte konzentriert und aufmerksam den Ausführungen im theoretischen Teil. Wolfgang Gottschlich, Werksbeauftragter bei Amazone, erläuterte die Möglichkeiten der Aussaat und stellte die mechanische und pneumatische Funktionsweise von Drillmaschinen vor. Für den praktischen Teil standen in der Werkstatt des Betriebes die pneumatische Drillmaschine des Gastgebers und die von der Agravis Winterfeld zur Verfügung gestellte mechanische Drillmaschine zur Verfügung. Wolfgang Gottschlich verstand es bestes, neben seinen eigenen Fachausführungen das Vorwissen der Azubis einzubauen, bevor es an das Berechnen der Aussaatmenge und das praktische Einstellen und Abdrehen ging. In zwei Gruppen wurde an beiden Maschinen eifrig gearbeitet.

Am 11.02.2010 und auch im Jahre 2011 führte Herr Friedrich Veller in der Milcherzeugergenossenschaft Klötze einen Weiterbildungslehrgang zum Thema Pflanzenschutz durch.

Der ursprüngliche Gedanke den eigenen Lehrlingen im Betrieb  den Pflanzenschutz und alles was damit zusammenhängt etwas näher zu bringen, nahm sehr schnell größere Formen an. Herr Punke, Leiter der Milcherzeugergenossenschaft Klötze eG, lud die Lehrlinge und Spritzenfahrer der näheren Umgebung zu einem Weiterbildungslehrgang ein. Seine Einladung wurde dankend angenommen.

So erschienen 27  Lehrlinge und Facharbeiter am Mittwoch um sich über das Thema Pflanzenschutz und was alles damit zusammenhängt zu informieren. Die Veranstaltung begann um 9 Uhr  mit einem gemeinsamen Frühstück. Nachdem Herr Punke kurz den Betrieb vorstellte und einige Aussagen über den Stellenwert Pflanzenschutz machte, konnte Herr Veller über das Neueste zum Thema Pflanzenschutz sprechen. Er verteilte zuerst Fragebögen, die beantwortet werden mussten, um einmal aufzuzeigen, wie viel oder wie wenig sich der eine oder andere mit diesem Thema schon auseinander gesetzt hat. Danach brachte er uns das Neueste zum Thema Pflanzenschutz näher und sprach  anschließend die neuesten Applikationstechniken im Pflanzenschutz durch.

Die Veranstaltung wurde schließlich mit einem gemeinsamen Mittagessen beendet. Viele der Jugendlichen bedankten sich und fanden das solche Veranstaltungen viel zu kurz kommen.